Im Herzen Sachsens, genauer gesagt in Chemnitz, bin ich geboren und aufgewachsen. Nach meinem Abschluss der Realschule habe ich die Fachoberschule für Wirtschaft am Beruflichen Schulzentrum in Oelsnitz im Erzgebirge besucht.Aufgrund meiner sehr guten Leistungen wurde mir ein Wechsel in das Berufliche Gymnasium am BSZ ermöglicht. Mit dem Schuljahr 2008/09 startete ich mit dem Abitur für Informations- und Kommunikationstechnologie, welches den Bereich Wirtschaftsinformatik beinhaltete.

Ich habe an der Technischen Universität Chemnitz mein Studium im Bereich Europastudien mit sozialwissenschaftlicher Ausrichtung sowie Wirtschafts- und Kulturwissenschaften in der Nebenausrichtung abgeschlossen. Fächer wie Politikwissenschaften, Europäisches und Nationales Recht bis hin zu VWL, BWL und Makroökonomie gehörten zum Studium. Während meines Bachelorstudiums habe ich innerhalb eines Praktikums in der Europastelle der Stadt Chemnitz erste Erfahrungen mit dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung und dem Europäischen Sozialfonds sammeln dürfen. Diese Kenntnisse konnte ich bei meiner späteren Arbeit in einem Einzelunternehmen der Textilbranche vertiefen. Meine Aufgabe bestand darin, projektbezogene Recherchen für Förderungsmöglichkeiten der Europäischen Union zu erstellen, diese den Kunden des Unternehmens vorzustellen und im weiteren Verlauf zu beraten.

Im Herbst 2016 bin ich für das Masterstudium der „War & Conflict Studies“ nach Potsdam gezogen.

Die Arbeit im Unternehmen „Max und Moritz in Brandenburg“ ermöglicht es mir, meine bereits gesammelten Fähigkeiten in den Bereichen Beratung sowie Wirtschaft, Kommunales und Finanzen zu vertiefen. Während meiner Beschäftigung bei „Max und Moritz in Brandenburg“ möchte ich sowohl mein Masterstudium beenden als auch im Rahmen einer Dissertation den Doktorgrad erlangen.

Ich bin kommunalpolitisch interessiert und als Ortbeirätin in Potsdam-Eiche aktiv.